Veranstaltungen und Gottesdienste im März und April abgesagt

+++ Sicherheit geht vor: Öffentliche Veranstaltungen sowie Gottesdienste in der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen und im St. Josef-Krankenhaus Hamm-Bockum-Hövel im März und April sind im Sinne des vorbeugenden Infektionsschutzes abgesagt +++

Aufgrund des geringen, aber nicht auszuschließenden Risikos, sich bei größeren Veranstaltungen mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren, werden im März und April alle öffentlichen Veranstaltungen sowie die Gottesdienste an unseren beiden Standorten abgesagt. Dazu zählen auch die regelmäßigen Besichtigungstermine der Geburtshilfe sowie die Treffen aller Selbsthilfegruppen.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme um einen zusätzlichen Besucherstrom in unserer Klinik zu vermeiden und damit unsere Patientinnen und Patienten sowie unsere Mitarbeitenden zu schützen.

Kooperierende Selbsthilfegruppen

  • Prostata Selbsthilfe (jeden letzten Donnerstag im Monat 18 Uhr im Konferenzraum 1 in der St. Barbara-Klinik)
  • Selbsthilfegruppe "Atemwegserkrankungen durch Asbest und andere Stäube" (jeden ersten Freitag im Monat um 17 Uhr im EVK Hamm)
  • Selbsthilfegruppe COPD Hamm (jeden 1. Donnerstag im Monat um 15 Uhr im Altenzentrum St. Viktor)
  • Selbsthilfegruppe bei Depression "Krank an der Seele" (ab 4.12.2019 jeden Mittwoch um 18 Uhr im Konferenzraum der Seelsorge - Haus 9 in der St. Barbara-Klinik; weitere Informationen finden Sie hier)
  • Selbsthilfegruppe Polyneuropathie - Unruhige Beine (jeden letzten Freitag im Monat, 16 Uhr in der St. Barbara-Klinik)
  • Selbsthilfegruppe Schlafapnoe (jeden 2. Mittwoch in geraden Monaten um 17:30 Uhr im Konferenzraum 1 in der St. Barbara-Klinik)
  • Selbsthilegruppe Urostomie (jeden 4. Mittwoch im Monat um 17 Uhr im Konferenzraum 1 in der St. Barbara-Klinik)
  • Selbsthilfeverein pro mamma (diverse Gruppen)

Der Kontakt zu den oben genannten Selbsthilfegruppen kann über die Klinik-Kommunikation hergestellt werden. (Tel.: 02381 681-1107 oder per Mail .)

 

Selbsthilfegruppen des Adipositaszentrums:

Informationen zu den Selbsthilfegruppen des Adipositaszentrums finden Sie hier.

Der Kontakt zu den Selbsthilfegruppen des Adipositaszentrums kann über Stefanie Wittek-Wunderlich aufgenommen werden (Tel.: 02381 961-1854 oder per Mail.)