Zertifizierungen und Akkreditierungen

Qualitätsmanagement-Zertifikat für die St. Barbara-Klinik und das St. Josef-Krankenhaus
Unsere Qualitäten lassen wir regelmäßig durch unabhängige Dritte überprüfen und in Zertifizierungsverfahren bestätigen.
So war die St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen bereits seit 2005 nach KTQ und proCum Cert zertifiziert. Nach dem Zusammenschluss mit dem St. Josef-Krankenhaus Bockum-Hövel haben wir erstmals im Jahr 2011 erfolgreich beide Standorte gemeinsam re-zertifiziert. Seit 2014 sind St. Barbara-Klinik und St. Josef-Krankenhaus zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und proCum Cert.

Brustzentrum Hamm

Das Brustzentrum Hamm ist durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄK-ZERT) erstmals im Januar 2006 zertifiziert und in den Jahren 2009 und 2012 erfolgreich re-zertifiziert worden.
Grundlage der Zertifizierung ist neben einem etablierten Qualitätsmanagement ein durch das Land Nordrhein-Westfalen vorgegebenes und zu erfüllendes Pflichtenheft. Anders als in anderen Bundesländern ist die Arbeit in NRW-Brustzentren nur nach vorheriger Ernennung durch das Landesgesundheitsministerium möglich, die wiederum eine Zertifizierung zwingend erfordert. Die Zertifizierung wird in einem externen Audit durch den Systemauditor der Ärztekammer Westfalen-Lippe sowie einem Facharzt, der nicht aus dem Brustzentrum kommen darf, durchgeführt.

Darmkrebszentrum St. Barbara-Klinik

Das Darmkrebszentrum St. Barbara-Klinik Hamm ist durch die OnkoZert erstmals im Jahr 2010 zertifiziert und im Jahr 2014 erfolgreich re-zertifiziert worden.
Grundlage der Zertifizierung sind die fachlichen Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft. Das Qualitätssiegel bestätigt die professionelle Zusammenarbeit und die nachweislich guten Behandlungsergebnisse. Das Zentrum hat sich aus der engen Kooperation mit dem St. Marien-Hospital Hamm sowie der Verzahnung mit niedergelassenen Gastroenterologen und Onkologen entwickelt. Es ist in der Region das erste Zentrum, das die hohen fachlichen und organisatorischen Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft erfüllt.

Regionales Traumazentrum

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Sporttraumatologie, Traumazentrum ist gemeinsam mit der Klinik für Anästhesie, Intensiv, Notfall- und Schmerzmedizin (AINS) und der Klinik für Neurochirurgie durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie als regionales Traumazentrum zertifiziert. Eindeutige Absprachen und klare Kommunikationswege sind dabei die Voraussetzung für eine schnelle und effiziente medizinische Versorgung. Durch die Auszeichnung ist die St. Barbara-Klinik Teil des Traumanetzwerkes NordWest. Gegründet im Jahr 2008, verfolgen in dem länderübergreifenden Netzwerk Kliniken aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gemeinsam mit einer Klinik aus den Niederlanden das Ziel einer bestmöglichen Versorgung von Unfallopfern.

Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie (DGAV)

Die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Koloproktologie, Visceralmedizin, Department für Oberbauch-, Thorax- und Endokrine Chirurgie, Adipositaszentrum wurde im August 2008 zum „Kompetenz- und Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“ zertifiziert. Das Qualitätszertifikat wird von zuständigen Fachgesellschaften (CACP, DGAV, DGK) verliehen und bescheinigt der Klinik eine besondere Fachkenntnis.

Referenzzentrum für Minimal Invasive Chirurgie (DGAV)

Die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Koloproktologie, Visceralmedizin, Department für Oberbauch-, Thorax- und Endokrine Chirurgie, Adipositaszentrum der St. Barbara-Klinik wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Visceralchirurgie zum Referenzzentrum für minimalinvasive Chirurgie („Schlüssellochchirurgie“) zertifiziert.

Hypertonie-Zentrum

Die Klinik für Innere Medizin III – Nephrologie, Angiologie, Hochdruckzentrum DHL®, Hämo- und Peritonealdialyse, Immunologie, Osteologie ist als zertifiziertes Hypertonie-Zentrum der deutschen Hochdruckliga e.V. (DHL) anerkannt.

Schlaflabor

Das Schlaflabor der Klinik für Innere Medizin I – Allgemeine Innere Medizin, Kardiologie mit Elektrophysiologie, Intensivmedizin, Hochdrucklabor®, Interdisziplinäres Aufnahmezentrum, Diabetologie, Department Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin und Infektiologie ist durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) akkreditiert.

Küche

Das Qualitätsmanagement-System unserer Zentralküche ist nach DIN EN ISO 9001:2008 (Agrizert) zertifiziert.