Donnerstag, 14.09.2017 PressemeldungenPressemeldungen

„Wenn Schweigen gefährlich ist“ – Tag der Patientensicherheit in der St. Barbara-Klinik

„Sprechen Sie uns an!“ lautet auch die Botschaft des Teddys im Krankenbett, an dem bereits am Tag der offenen Tür über die Arbeit des Qualitätsmanagements informiert wurde.

Zum internationalen Tag der Patientensicherheit lädt die St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen am Montag, dem 18. September 2017 herzlich ein, sich im Foyer der Klinik rund um das Thema Patientensicherheit zu informieren. Die Mitarbeiter des Qualitätsmanagements stehen Ihnen von 11 bis 16 Uhr am Patientenbett Rede und Antwort.

Das Motto des Tages der Patientensicherheit, der ursprünglich vom Aktionsbündnis Patientensicherheit ins Leben gerufen wurde, zeigt die Intention der Veranstaltung auf, nämlich: die Patienten dazu zu ermuntern, Mitarbeiter der Klinik bei Unklarheiten anzusprechen.

Viele Aspekte gehören zur Patientensicherheit – diese entsprechend abzustimmen, zu kontrollieren und zu optimieren zählt zu den wichtigsten Aufgaben des Qualitätsmanagements im Krankenhaus. Inhaltlich legt die St. Barbara-Klinik zum Tag der Patientensicherheit die Schwerpunkte auf die Themen Patientenidentifikation, sicheres Operieren, die Vermeidung von Medikamentenverwechslungen und eine sichere Kommunikation, denn Patientensicherheit gelingt am besten in der gemeinsamen Zusammenarbeit von Krankenhauspersonal und Patienten. „Uns  ist es wichtig, dass unsere Patienten sich bei uns sicher und geborgen fühlen. Zum Aktionstag möchten wir berichten, wie wir für Sicherheit sorgen, und gleichzeitig aufzeigen, wie unsere Patienten uns dabei unterstützen können. Auf diesem Wege sorgen wir gemeinsam für mehr Patientensicherheit“, so Simon Mendel, Leiter des Qualitätsmanagements in der St. Barbara-Klinik. 

Schauen Sie am 18. September vorbei und informieren Sie sich! Die Veranstaltung findet von 11 bis 16 Uhr im Foyer der Klinik statt.