Mittwoch, 28.10.2015 Aktuelles*Pressemeldungen

Wanderausstellung „Keine Keime“ in der St. Barbara-Klinik und im St. Josef-Krankenhaus

Die Heessener St. Barbara-Klinik und das St. Josef-Krankenhaus in Hamm-Bockum-Hövel zeigen vom 26. Oktober bis zum 11. November eine Ausstellung über Bakterien, Infektionskrankheiten und schützende Hygienemaßnahmen.

 

Die kostenlose Ausstellung wird im Rahmen der Teilnahme an der NRW-weiten Initiative „Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime. Keine Chance für multiresistente Erreger.“ aufgestellt, der beide Kliniken seit März angehören.

Welche Rolle spielen Bakterien für die Evolution und für das menschliche Immunsystem? Wann lösen sie Krankheiten aus und wie hat sie die Wissenschaft erstmalig entdeckt? Die informative Sammlung von Daten und Fakten rund die Themen Keime und Hygiene greift diese Fragen auf und richtet sich vor allem an Besucher und Patienten in Krankenhäusern.

Die Initiative „Keine Keime“ ist im März gestartet, und wurde von der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen initiiert. Sie hat das Ziel, die Öffentlichkeit über multiresistente Erreger, Krankenhaushygiene und Infektionsschutz aufzuklären, und das Bewusstsein für diese Themen zu stärken. Schirmherrin der Aktion ist Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Über 350 Kliniken in NRW nehmen an der Initiative teil und informieren mit Flyern und Plakaten; in der Hälfte der Einrichtungen ist die Wanderausstellung zu sehen.

„Hygiene ist für alle Mitarbeiter, aber auch für die Patienten und Besucher im Krankenhaus ein zentrales Thema. Wir wissen, dass viele Patienten und auch die Öffentlichkeit dem Thema Hygiene im Krankenhaus verunsichert gegenüberstehen. Wir möchten mit der Wanderausstellung, aber auch mit den anderen Aktionen, die wir bereits angeboten haben, informieren und dadurch Ängste abbauen,“ erklärt Roland Schmidt, Leiter der Krankenhaushygiene in der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH.