Dienstag, 27.06.2017 PressemeldungenPressemeldungen

Blut im Stuhl – immer ein Grund zur Sorge?

Für viele ist dies kein alltägliches Thema, über das man sich gern unterhält. Doch wenn es passiert, dass Blut im Stuhl enthalten ist, kommen schnell Sorgen auf.

Blut im Stuhl ist eines vieler Symptome, die auf eine Krebserkrankung im Darmtrakt schließen lassen. Jedoch können auch andere Ursachen dafür verantwortlich sein. Unter dem Titel „Blut im Stuhl – immer ein Grund zur Sorge? Darmkrebs und Dickdarmfunktionsstörungen“ erläutern Carl-Nikolaus Keller, Oberarzt in der Allgemein- und Visceralchirurgie, Koloproktologie und Visceralmedizin, und Dr. Sebastian Kiock, Oberarzt in der Gastroenterologie und Hepatologie, Visceralmedizin der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen, am 04. Juli, welche Erkrankungen oder Funktionsstörungen noch hinter dem Symptom stecken können.

Darmkrebs ist unter beiden Geschlechtern gesamt die zweithäufigste Krebserkrankung. Die Darmkrebsvorsorge ist hier besonders wichtig, da diese Erkrankungen im frühen Stadium gute Heilungschancen verspricht.

Der Vortrag beginnt am 04. Juli 2017 um 18 Uhr im Konferenzraum 1 der St. Barbara-Klinik (U-Ebene). Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.