Freitag, 23.06.2017 PressemeldungenPressemeldungen

50 Jahre St. Barbara-Klinik

Ein Festakt – ohne Festreden, dafür mit Filmen & Diskussionsrunden

Eine Leinwand und viele offene Gesprächsrunden: die St. Barbara-Klinik feierte Jubiläum im Bürgersaal der Sachsenhalle in Hamm-Heessen.

Noch zuvor war die Torte im Film zu sehen. Nun hält das Direktorium der Klinik die Geburtstagtorte in den Händen (v.l.n.r. Dr. Rainer Löb, Frank Lohmann, Peter Pammler).

Am 13. Juni vor genau 50 Jahren wurde die St. Barbara-Klinik eingeweiht.  Dieses Jubiläum wird groß gefeiert – der Beginn wurde mit einem offiziellen Festakt gemacht.

Am Morgen des 13. Juni war die Freude groß, als ein Bus die Einfahrt zur St. Barbara-Klinik in Hamm-Heessen passierte. 42 Ordensschwestern der Göttlichen Vorsehung waren aus Münster angereist, um die 50-Jahr-Feier der Klinik, die sie ins Leben gerufen haben, mitzuerleben. Aber nicht nur Ordensschwestern waren angereist, sondern auch viele Ehemalige, wie zum Beispiel Dr. Günter Niebert, ein Chefarzt aus der ersten Stunde. Besonders die Freude einer Ordensschwester war nicht zu überhören. „Mein ehemaliger Chef!“, rief sie und hieß Dr. Niebert herzlich wilkommen in der Klinik. So versammelten sich nach und nach alle in der Kapelle der St. Barbara-Klinik, um in einem Gottesdienst den Festtag einzuläuten.

Weiter ging es im Bürgersaal der Sachsenhalle. Dort übernahm Dr. Rainer Löb, Ärztlicher Direktor der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH, die Moderation der Festlichkeit. Anders als man es zu ähnlichen festlichen Anlässen gewohnt ist, wurde jedoch auf Festreden verzichtet. Stattdessen wurden die Gäste mit einem Zusammenspiel aus Filmen und Diskussionsrunden unterhalten.  In drei Abschnitten wurde das Vertrauen in die Kompetenz, in die Menschen und in die Zukunft thematisiert, zunächst im Film und dann in Gesprächen. Die Gesprächsrunden zeichneten sich durch ein breites Spektrum der Mitarbeiter aus: Pflegende, Ärzte, Seelsorger oder auch eine Mitarbeiterin aus der Krankenhaushygiene kamen zu Wort und sorgten für einen Einblick in das Krankenhausgeschehen und einen Ausblick in die Zukunft. Unter den rund 200 Anwesenden war auch das erste Baby, welches am 26. April 1967 das Licht der Welt erblickte. Thomas Beckemeyer ist gemeinsam mit seiner Ehefrau nur für den Festakt vom Niederrhein angereist, um bei der Feierstunde dabei sein zu können. Umso schöner, dass er während der Feierlichkeit direkt neben seinem Geburtshelfer Dr. Niebert einen Platz gefunden hat. Eine Überraschung wurde bereits vorab angekündigt und erwies sich im Nachgang als erfüllt!

Die nächste Feierlichkeit ist der Tag der offenen Tür am 02. Juli in der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen.  Um 10 Uhr wird eine heilige Messe im Park der Klinik stattfinden, von 11 bis 16 Uhr haben alle Interessierten  Zeit, die Klinik und alle Angebote zu erkunden.

Zur Fotogalerie des Festaktes